Dienstag, 25. September 2012

[Blogtour] Studium-Ausbildung-Job-Bildung

Hallo zusammen,
heute gibt es bei mir ein neues Thema. Als Teil einer großen Blogtour poste ich heute über mein Studium, weil ich einen etwas exotischeren Studiengang für mich gewählt habe.
Seit April 2011 studiere ich in Mainz Buchwissenschaft (kurz BuWi) und im Beifach Europäische Literatur (kurz EuLit). Natürlich fragen sich nun die ersten: "Was zur Hölle ist das? Und was machst du damit?" Genau diese Fragen werde ich heute versuchen zu beantworten und vielleicht schaffe ich es auch, dass sich jemand für den Studiengang interessiert. Wer möchte, darf sich bei mir melden und mich mit Fragen löchern.

Ich bin selbst nur zufällig über eine Mitschülerin beim Abitur 2011 auf den Studiengang BuWi gestoßen. Sie erzählte mir von ihrem Plan B und so wurde es mein Plan A. EuLit kam erst im 2. Semester dazu, weil ich mit Linguistik angefangen hatte, aber nach 6 Wochen merkte, dass ich es doof finde und EuLit 100x besser ist.

Buchwissenschaft kann man an folgenden Unis studieren:
- Johannes Gutenberg Universität Mainz
- Friedrich Alexander Universität Erlangen
- Ludwig Maximilian Universität München (nur mit Ausbildung Medienkauffrau oder Buchhändlerin)
Des Weiteren gibt es mehrere ähnliche Studiengänge in Stuttgart und Leipzig.

Mainz wurde meine Uni-Stadt, weil ich nur 120km weit weg wohne und dann am Wochenende pendeln kann.

Als ich die Bewerbung schrieb, wusste ich, dass es schwer werden würde, weil wir die ersten in BuWi mit NC waren. Aber ich habe es geschafft.
Im ersten und zweiten Semester wurden uns zunächst Grundlagen vermittelt. Da standen Seminare/Vorlesungen auf dem Programm wie "Von Bertelsmann zu Random House" oder "Archivkunde".
In EuLit wurde es im ersten Semester etwas trocken. Denn auch hier mussten Grundlagen geschaffen werden. "Einführung in die AVL" stand auf den Plan. Im kommenden Semester warten hier ein Lektürekurs und ein Methodenkurs auf mich. In BuWi darf ich mich auf Verlagswirtschaft und Medienrecht freuen.
In EuLit muss ich zum nächsten Semester noch eine Sprachklausur ablegen. Englisch habe ich bereits im ersten Semester bestanden. Bis Ende 3. Semester (also jetzt) muss ich noch eine zweite Fremdsprachen vorlegen können. Bei mir ist das Französisch. Es gibt im Studiengang aber auch Leute mit italienisch, russisch oder auch kroatisch.

In den kommenden Semester freuen mich schon auf viele tolle weitere Veranstaltungen wie typografisches Gestalten, Internationalität, Literaturtheorie etc. In BuWi steht im 5. Semester auch eine Exkursion auf dem Plan in Bibliotheken der Welt. Dieses Semester fährt der Kurs u.a. nach Spanien. Aber es waren auch schon die Toscana oder Osteuropa dabei. Ich darf also gespannt sein, wo es mich hinführt.

Doch was mache ich am Ende damit?
Zuerst werde ich noch den Master in BuWi anhängen, wenn es klappt. Danach würde ich sehr gerne in die Leseförderung oder in einen Verlag. Aber ich könnte mir auch andere Bereiche wie Bibliotheksarbeit oder so vorstellen. Mein Motto: Möglichkeiten gibt es viele, man muss sie nur finden.

Das war meine kurze Einführung in BuWi und EuLit. Wer noch Fragen hat, darf mir gerne schreiben :-)

Morgen wird euch Leeri in der Blogtour weiter in ihre Welt entführen.

Viel Spass weiterhin mit der großen Blogtour Studium-Ausbildung-Job-Bildung :-)

eure Belle

1 Kommentar:

  1. Interessant :) und bei mir geht es morgen auch exotisch weiter :D

    AntwortenLöschen